Previous Next

20 Jahre

Red Bull Music Academy feiert Jubiläum im Funkhaus Berlin

ANZEIGE

Zurück an den Ort ihres Entstehens: Die Red Bull Music Academy lädt im Funkhaus Berlin zu ihrem 20. Jubiläum ein. Auch bildende Kunst wird in dem historischen Gebäude zu sehen sein

Nach 20 Jahren kehrt die Red Bull Music Academy zurück nach Berlin, in die Stadt, in der 1998 alles begann. Das Projekt, an dem rund 61 internationale Musiker teilnehmen werden, soll in der ehemaligen Zentrale des staatlichen Rundfunks der DDR, dem Berliner Funkhaus, stattfinden. Geplant ist ein mehrwöchiges musikalisches Zusammentreffen, das einen kreativen Austausch junger Musikschaffender fördert. Mit einem Programm rund um Workshops, Diskussionsrunden und Studio-Sessions, die unter anderem von namhaften Musikproduzenten und Künstlern unterschiedlicher Genres, wie dem US-Amerikaner Just Blaze oder dem Kanadier Mathew Jonson geleitet werden, unterstützt die Academy aufstrebende Musiker dabei, sich auszuprobieren und zu entfalten.

Zuvor soll der 1956 am Spreeufer gebaute Funkhauskomplex des Bauhaus-Schülers Franz Ehrlich restauriert werden. Hierzu wurde das Berliner Design Team New Tendency beauftragt, das sich der Erneuerung der Innenausstattung und der Technik widmet und dabei die schlichte Ästhetik des Originals im Blick hält.

Darüber hinaus veranstaltet Red Bull Music ein fünfwöchiges Festival und eine Kunstausstellung, kuratiert von Johann König, der seit langem mit Künstlern aus der Musikindustrie zusammenarbeitet. Anhand der Werke junger Kunstschaffender will der Galerist ein umfassendes Bild der Berliner Kunstszene zeichnen.

Die Red Bull Music Academy sowie das Festival und die Ausstellung finden vom 08. September bis 12. Oktober statt.

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol