Radiointerview

Tillmans spricht im Deutschlandfunk ausführlich über Musik, Kunst und Politik

ANZEIGE

Der deutsche Künstler Wolfgang Tillmans spricht in der Deutschlandradio-Sendung "Zwischentöne" ausführlich über seinen Werdegang, seine Kunst, sein politisches Engagement – und spielt seine Lieblingsmusik

Dem Konzept der Sendung folgend, nach dem der Interviewgast die Musik auswählt, hat der 1968 in Remscheid geborene Künstler eigene Stücke, Taizé-Gesang, New Orders "True Faith" ("das meistgehörte Lied in meinem Leben") und andere Lieblingsmusik mitgebracht.

Der in Berlin und London lebende Tillmans gehört zu den wichtigsten Fotokünstlern seiner Generation, er stellt weltweit aus und hat zahlreiche Preise gewonnen, vergangene Woche etwa den "Maddox Gallery Artist of the Year"-Award in London. Am 22. September eröffnet die Ausstellung "Zwischen 1943 und 1973 lagen 30 Jahre. 30 Jahre nach 1973 war das Jahr 2003." im Kunstverein Hamburg.

Das Gespräch, das am Sonntag auf Deutschlandradio ausgestrahlt wurde, kann man hier nachhören.

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol