Armory Show in New York

Skulptur twittert Fotos von Besuchern

ANZEIGE

Eine Skulptur auf der New Yorker Kunstmesse Armory Show macht Fotos von ihren Betrachtern und veröffentlicht diese automatisch beim Kurznachrichtendienst Twitter

"Hybrid Mutant #2" hat die US-Künstlerin Lynn Hershman Leeson ihre Skulptur getauft, die sie bereits in den 1960er Jahren anfertigte und in der ein künstlicher Schmetterling auf einem lilafarbenen Tuch sitzt. Für die seit Donnerstag und noch bis Sonntag laufende Armory Show hat Leeson eine Kamera am Sockel des Kunstwerks angebracht, die Fotos von Besuchern macht und diese im Internet veröffentlicht.

Mehr als 6700 Tweets wurden vom im Januar eröffneten Twitter-Konto @batofaneyebot bereits abgesetzt. Unter den Hunderten Fotos sind Besucher zu sehen, die mit ihren Handys gerade selbst ein Foto der Skulptur machen, oft aber auch nur die Decke des Raums. Das Konto heißt "Icu Cme" - abgekürzt für "Ich sehe, wie du mich siehst".

Die Skulptur erinnert an eine als "Breathing Machines" (Atmende Maschinen) bekannte Reihe von Arbeiten Leesons aus den 60ern. Dabei fertigte sie Wachsabgüsse ihres Gesichts an, die mit versteckten Lautsprechern den Eindruck erweckten, zu atmen oder zu sprechen.

Drucken

Weitere Artikel aus Kunstmarkt