Weltkunstschau in Kassel

Hotelzimmer für die Documenta: Preise steigen, viel ausgebucht

ANZEIGE

Auf steigende Preise und ein stark begrenztes Zimmerangebot müssen sich Besucher zum Start der Kunstausstellung Documenta am 10. Juni in Kassel einstellen.

Die Nachfrage nach Unterkünften treibe die Kosten im Durchschnitt um 20 Prozent nach oben, erklärten der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga Nord- und Osthessen sowie die städtische Marketinggesellschaft auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Viele Hotels sind schon ausgebucht: Innenstadtnahe Zimmer sind laut der Marketinggesellschaft kaum noch zu bekommen. Erfolgversprechender sei die Suche im Außenbereich der nordhessischen Stadt oder den umliegenden Orten. Geduldige sollten bis Juli warten, dann rechnet die Dehoga mit sinkender Nachfrage.

Gegen Ende der Ausstellung am 17. September ziehe sie dann erfahrungsgemäß wieder an.

Drucken

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier