"Das Rudel" in Kassel

Aufkleber auf VW-Bulli: Besucher beschädigt Beuys-Kunstwerk

ANZEIGE

Mit einem Aufkleber hat ein Unbekannter das Kunstwerk "Das Rudel" von Joseph Beuys in der Neuen Galerie Kassel beschädigt.

Der Besucher brachte den Aufkleber auf dem VW-Bulli an, der Teil des Werks ist, wie Lena Pralle, Sprecherin der Museumslandschaft Hessen Kassel, am Mittwoch sagte. Zur Höhe des Schadens könne man noch keine Angaben machen. Zuerst hatte der Hessische Rundfunk (hr) darüber berichtet.

"Das Rudel" des 1986 verstorbenen Künstlers entstand im Jahr 1969. Es besteht aus einem alten VW-Bulli und Schlitten, die sich scheinbar aus dem Bus herausbewegen. Die komplette Entfernung des Aufklebers von der Windschutzscheibe ist laut der Museumsverwaltung aufwendig. Ein Restaurator sollte am Mittwoch damit beginnen. Die Museumslandschaft hat Anzeige gegen Unbekannt gestellt.

Für Besucher ist das Beuys-Kunstwerk vorerst nicht zu sehen. "Das Rudel" gehört zwar nicht direkt zur Ausstellung Documenta. Es war aber bisher für die Besucher der weltweit bedeutendsten Ausstellung zeitgenössischer Kunst zugänglich. Denn die Neue Galerie ist ein Documenta-Standort. Die Ausstellung läuft in Kassel noch bis zum 17. September.

Die Installation "Das Rudel" ist ohnehin unvollständig, da Motten einen Filzanzug angegriffen hatten. Der wird weiterhin restauriert.

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol