Universität der Künste

Ai Weiwei tritt Einstein-Gastprofessur in Berlin an

ANZEIGE

Der chinesische Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei (58) tritt Ende Oktober seine Gastprofessur an der Berliner Universität der Künste an.

Wie eine Sprecherin am Donnerstag mitteilte, ist für den 1. November die Auftaktveranstaltung "Kunst (lehren)" geplant. Zuvor will sich Ai am 26. Oktober gemeinsam mit Unipräsident Martin Rennert den Fragen von Journalisten stellen.

Die von der Einstein Stiftung Berlin finanzierte Professur war dem Künstler schon 2011 während seiner Inhaftierung durch die chinesischen Behörden angeboten worden. Nach einem jahrelangen Ausreiseverbot war er im August nach Deutschland gekommen. Hier hatte er mit nachsichtigen Äußerungen über das Regime in Peking für Verwunderung gesorgt.

Drucken

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier