Auktion in London

Unbekannter Rembrandt entdeckt

ANZEIGE

Ein niederländischer Kunsthändler hat ein bislang unbekanntes Gemälde von Rembrandt (1606-1669) entdeckt

Es ist das erste unbekannte Werk des holländischen Meisters seit mehr als 40 Jahren, teilte das Amsterdamer Museum Hermitage am Dienstag mit. Das Bild wird dort ab Mittwoch ausgestellt. Der Kunsthändler Jan Six hatte das "Porträt eines jungen Mannes" bereits im vergangenen Jahr in London ersteigert. Der renommierte Rembrandt-Experte Ernst van de Wetering vom Rembrandt Research Project (RPP) stellte nach Angaben der Hermitage die Echtheit des Gemäldes fest.

Rembrandt hat das Bild vermutlich um 1634 gemalt. Möglicherweise war es Teil eines Doppelporträts. Es sei etwa 94 mal 73 Zentimeter groß und nicht signiert.

Der Kunsthistoriker Six hatte das Bild beim Auktionshaus Christie's gesehen und sofort vermutet, dass es sich um einen Rembrandt handelt, wie er dem NRC Handelsblad sagte. Nach Informationen der Zeitung hat er 156 000 Euro dafür bezahlt. Er wolle das Gemälde nun verkaufen.

Drucken

Weitere Artikel aus Kunstmarkt