Auszeichnung

Sammlerin Stoschek erhält den Art-Cologne-Preis

ANZEIGE

Die 1975 geborene Kunstsammlerin Julia Stoschek wird für ihr  Engagement für zeitbasierte Medienkunst mit dem Art-Cologne-Preis 2018 geehrt

Die Julia Stoschek Collection zählt zu den bedeutendsten privaten Sammlungen zeitgenössischer Kunst in Deutschland. Seit bald elf Jahren werden Werke daraus in einem Ausstellungshaus in Düsseldorf gezeigt, 2016 kam eine Niederlassung in Berlin dazu.

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird jährlich vom Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler (BVDG) und der Messegesellschaft Koelnmesse an Personen verliehen, die herausragende Leistungen für die Kunstvermittlung erbracht haben. Im vergangenen Jahr ging der Preis an Günter Herzog, dem wissenschaftlichen Leiter des Zentralarchivs des Internationalen Kunsthandels (ZADIK).

Drucken

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier