Freiluftausstellung in Münster

Skulptur Projekte gehen mit Besucherrekord zu Ende

ANZEIGE

Die am Sonntag endenden Skulptur Projekte in Münster schließen mit einem Publikumsrekord.

Mehr als 600 000 Besucher haben sich nach Angaben der Veranstalter die Ausstellung angeschaut. Die inhaltliche Bedeutung der Schau könne man zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht beurteilen. "Die Wirkungsmacht, wenn es denn eine geben sollte, entscheidet sich erst in vier Jahren. Das war bei jeder Ausstellung bisher der Fall", sagte der künstlerische Leiter der Ausstellung, Kasper König, der Deutschen Presse-Agentur.

Die Skulptur Projekte in Münster finden alle zehn Jahre statt und gelten als eine der wichtigsten Skulptur-Ausstellungen weltweit. Dreieinhalb Monate lang konnten Besucher im öffentlichen Raum der Stadt Installationen, Videokunst und Skulpturen entdecken. Erstmals gab es in diesem Jahr auch einen Ableger im 60 Kilometer entfernten Marl.

Drucken

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier