Weltkunstausstellung in Kassel

Lichttest für den Documenta-Büchertempel

ANZEIGE

Die letzten Vorbereitungen für die Kunstausstellung Documenta in Kassel laufen: Das Kunstwerk "Parthenon der Bücher" leuchtete am Sonntagabend auf dem Kasseler Friedrichsplatz.

Laut Ausstellungsmachern handelte es sich aber nur um einen Lichttest. Die Nachbildung der Athener Akropolis, ein Kunstwerk der argentinischen Künstlerin Marta Minujín, ist mit über 42.000 verbotenen Büchern verkleidet. Während der Kunstausstellung soll der Tempel jede Nacht leuchten. Die Documenta läuft bereits seit 8. April in Athen. In Kassel beginnt sie am 10. Juni und dauert bis 17. September.

Drucken

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier