Eröffnung 2018

Kunstwerk Oscar Niemeyers entsteht in Leipzig

ANZEIGE

Aus einer Skizze des brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer soll Jahre nach dessen Tod in Leipzig ein Kunstwerk geschaffen werden.

Es handelt sich um eine futuristische Kugel aus Stahlbeton, die auf dem alten Fabrikgebäude des Leipziger Kirow-Werks schweben soll, wie der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR Kultur) unter Berufung auf den Unternehmer Ludwig Koehne am Mittwoch berichtete. In der Kugel werde ein Café mit Lounge und Bar eingerichtet. Sie hat einen Durchmesser von zwölf Metern, ihre Hülle besteht aus einer gläsernen Gitterstruktur. Die Eröffnung sei für März 2018 geplant, wie es weiter hieß.

Das Bauwerk geht auf eine Initiative von Koehne zurück. Er schrieb 2011 einen Brief an Niemeyer mit der Bitte um einen Entwurf für ein Restaurant, das auf dem Gelände seines Betriebes entstehen soll. "Ich konnte ihn besuchen. Drei Wochen später: ein Entwurf. Es ist eine Filzstift-Skizze. Es gibt fünf Ansichten von diesem Bauwerk. Sein Assistent, der noch lebt, hat uns jetzt dabei geholfen, das umzusetzen", erzählte Koehne dem MDR. Niemeyer starb am 5. Dezember 2012 im Alter von 104 Jahren.

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol