Hommage an Fotolegende Gordon Parks

Kendrick Lamars Musikvideo zu "Element" wird mit Ausstellung gewürdigt

ANZEIGE

Der Videoclip "Element", mit dem der Rapper Kendrick Lamar und Regisseur Jonas Lindstroem sich vor dem Fotografen Gordon Parks verneigen, wird in New York mit einer Ausstellung gewürdigt

Der vom Berliner Fotografen und Videoproduzenten Lindstroem gedrehte Clip zur Single "Elements" zeigt Szenen, die an Fotografien Gordon Parks angelehnt sind. Die Gordon Parks Foundation in New York präsentiert nun bis zum 10. Februar in der Ausstellung "Element" die passenden Originalfotos.

Der US-Fotograf Parks lebte von 1912 bis 2006, lichtete den Alltag der Afroamerikaner ab und lenkte so den Blick auf das andere Amerika. Er wurde dadurch als erster schwarzer Fotograf und Filmregisseur bekannt. "Gordon Parks' Arbeiten haben immernich einen großen einfluss auf junge Menschen", sagt Peter W. Kunhardt von der Gordon Parks Foundation. "Das gilt besonders für Künstler, die wie Kendrick die Kraft von Bildern nutzen, um Themen von sozialer Gerechtigkeit und Rasse in unserem Land anzusprechen."

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol