Ex-Serpentine-Direktorin

Julia Peyton-Jones übernimmt Führungsposition in der Galerie Thaddaeus Ropac

ANZEIGE

Julia Peyton-Jones, die langjährige Co-Direktorin der Serpentine Gallery in London, wird "Senior Global Director" der Galerie Thaddaeus Ropac.

Das gab die Galerie mit Sitz in Salzburg, Paris und London am Freitag bekannt. Demnach wird die mit dem britischen Ritterorden Order of the British Empire ausgezeichnete 65-Jährige ab September in London repräsentative und kuratorische Aufgaben übernehmen. "Julia Peyton-Jones ist eine der höchstrespektierten und bewunderten Figuren der Kunstwelt mit einem unvergelichlichen Erfarhungsschatz", schreibt Galeriegründer Thaddaeus Ropac.

Für 25 Jahre leitete sie die Serpentine Galleries, zuletzt gemeinsam mit Hans Ulrich Obrist. In dem Ausstellungshaus im Hyde Park, das wegen seiner Nähe zum Buckingham Palace auch zu so berühmten Patroninnen wie Prinzessin Diana kam, zeigte die gelernte Malerin Arbeiten renommiertester Künstler, und jeden Sommer baut ein namhafter Architekt einen temporären Pavillon. Das Programm kommt gut an: Die Besucherzahlen vervierfachten sich unter der Ägide von Peyton-Jones.

Die Galerie Thaddaeus Ropac wurde 1983 gegründet und repräsentiert heute etwa 60 Künstler und Nachlässe. neben den Standorten in Salzburg, Paris-Marais und Paris-Pantin eröffnete die Galerie im April einen neuen Standort im Ely House in London-Mayfair.

Drucken

Weitere Artikel aus Kunstmarkt