Hamburg feiert französische Malerlegende

Es lebe Jed Martin!

ANZEIGE

Maria Schrader, Devid Striesow, Josef Hader und andere sprechen in Videos hingerissen über ihre Begegnung mit Jed Martin, dem angeblich wichtigsten Künstler Frankreichs. Aber wer ist das?

Mit Jed Martin preist der Hamburger Kunstverein "einen der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler Frankreichs" an. Der Untertitel der angeblichen Soloschau – "Die Karte ist interessanter als das Gebiet" – erhärtet den Verdacht, dass Jed Martin als Erfindung von Michel Houellebecq nur in dessen Roman "Karte und Gebiet" vorkommt. "Jed Martin" ist eine institutionskritische Parodie auf Starkünstlertum und eigentlich eine Gruppenausstellung mit Lutz Bacher, Christian Jankowski, Eva Kot'átková, Jochen Schmith und anderen Künstlern.

Die Ausstellung ist an eine Theaterproduktion des Deutschen Schauspielhauses gekoppelt: Dort findet an bestimmten Terminen eine "theatrale Feierlichkeit mit Kunst und Künstlern" statt, dann wird immer wieder neu die Schau im Kunstverein eröffnet.

Wer es nicht nach Hamburg schafft, kann sich die Videos des Kunstvereins anschauen, in denen Maria Schrader, Devid Striesow, Josef Hader und andere Kulturschaffende über Jed Martin sprechen.

 

Weitere Videos sind hier zu sehen.

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol