Britischer Künstler

Howard Hodgkin gestorben

ANZEIGE

Der britische Maler und Grafiker Howard Hodgkin ist tot.

Er starb am Donnerstag im Alter von 84 Jahren in einem Krankenhaus in London, wie die Tate-Museen mitteilten. Hodkin sei "einer der größten Künstler seiner Generation", gewesen, hieß es in einer Twitter-Mitteilung der Tate.

Auch die National Portrait Gallery in London, in der demnächst eine Ausstellung mit Werken des Malers eröffnet wird, würdigte das "Engagement, die Verbindlichkeit und warmherzige Ermutigung" Hodgkins.

 

Der 1932 geborene Hodgkin vertrat Großbritannien unter anderem auf der Biennale in Venedig und gewann 1985 den renommierten Turner-Prize. Seine Werke sind in Museen auf der ganzen Welt zu sehen, unter anderem im Metropolitan Art Museum und dem Museum of Modern Art in New York und der Tate Modern in London.

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol