Abwesenheitsnotiz: Annika Kahrs

Giraffen beobachten

ANZEIGE

Was machen Künstler im Sommer? In unserer Serie "Abwesenheitsnotiz" bitten wir um ein Lebenszeichen. Annika Kahrs schaut sich Giraffen an

Im Moment arbeite ich an einem Projekt, dass sich mit neuen bioakustischen Erkenntnissen und Fragestellungen zur auditiven Kommunikation beschäftigt und diese mit experimentell musikalischen Bereichen verbindet. Im Fokus stehen hier eine Giraffe und das seltene Instrument Oktobass. Vor allem geht es um das, was außerhalb menschlicher Wahrnehmung liegt. 

Für diesen Sommer heißt es also: Giraffen beobachten. 

Drucken

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier