Rheinland

Galerien in Köln und Düsseldorf eröffnen Saison mit "DC Open"

ANZEIGE

Die Galerien in Köln und Düsseldorf laden an diesem Wochenende wieder zur gemeinsamen Saisoneröffnung ein

Bei der neunten "DC Open" zeigen rund 50 Galerien in beiden Städten von Freitag bis Sonntag bekannte und aufstrebende Künstler. Neben der Messe Art Cologne im April sei die "DC Open" der zweite Rheinland-Termin im Jahr, "wo man Highlights zu sehen bekommt", sagte Organisator Robert Danch am Donnerstag.

Vergangenes Jahr besuchten nach Schätzungen rund 30.000 Besucher die "DC Open". Ihnen solle mit dem Ausstellungswochenende auch die "Schwellenangst" genommen werden, eine Galerie zu betreten, sagte Danch. So werden auch wieder kostenlose öffentliche Rundgänge mit Kunsthistorikern durch die Galerien angeboten.

In Köln sind zwischen Stadtmitte, Innenstadt Nord und Belgischem Viertel neue Werke etwa von Markus Lüpertz (Michael Werner Kunsthandel), Keramikarbeiten von Lucio Fontana aus den 50er Jahren zu entdecken (Galerie Karsten Greve). Auch Videoinstallationen (Krupic Kersting Galerie) und interaktive 3D-Projektionen (Priska Pasquer) gehören zum Programm.

In Düsseldorf können die Besucher in der Altstadt, an der Königsallee und im Viertel Flingern durch Galerien streifen. Mit Spannung wird die Ausstellung zum 50. Jubiläum der legendären Konrad Fischer Galerie erwartet.

Ein großes Rheinland-Spezial finden Sie in der aktuellen Ausgabe von Monopol.

Drucken

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier