Anika Meier

Deutsches Museum des Katers

Ist Saufen Kunst?

08/13/2015 - 09:15

Der Künstler Max Kersting sammelt Fotos von verkaterten Menschen und zeigt diese auf einem Tumblr. Das Ganze nennt er "Deutsches Museum des Katers" und kürt sich selbst zum Kurator. Ist Saufen jetzt Kunst?

Man nehme einen Künstler, eine Menge Fotos von verkaterten Menschen und einen Tumblr. Der Künstler wird zum Kurator, der Tumblr zum "Deutschen Museum des Katers" und die Menschen freuen sich. Denn endlich braucht es mal keinen #catcontent, damit irgendwas mit Kater sich im Internet rasant viral verbreitet. Wo sonst immer ironisch, gehässig oder allen Ernstes gefragt wird, "Ist das Kunst oder kann das weg?", wird jetzt kommentarlos verkündet: Saufen ist Kunst. Von A wie Art Magazin, über B wie Buzzfeed bis S wie Schlecky Silberstein.

Read more
Anika Meier

Anika Meier über Social-Media-Burnout

Lina mag nicht mehr

08/05/2015 - 10:16

Lina Scheynius mag nicht mehr. Sie war süchtig. Süchtig nach Zahlen. Nach Zusprache, die sich in Likes und Followern messen ließ. Ständig und überall. Bis ihr alles zu viel wurde. Die vielen Menschen, die ihr virtuell folgten. Die Sucht nach Momenten, die sich teilen ließen. Die Fragen, wie sie wohl zu noch mehr Followern kommen könnte. Im April dann löschte sie Instagram von ihrem Telefon. Am Montag, am späten Abend, 17 Wochen später, meldete sie sich per Instagram wieder bei ihren Followern. Weil sie seit einigen Monaten nichts mehr gepostet hat, wollte sie eine Erklärung abgeben.

Read more
Anika Meier

Entwertet Instagram die Fotografie?

07/29/2015 - 12:00

Künstler, Kuratoren und Kritiker nutzen Instagram eher selten. Ein Foto gilt im Kunstbetrieb - vor allem in Deutschland - offenbar immer noch strikt als künstlerisches Ausdrucksmedium. Zurecht?

Instagram und Fotografie sind natürliche Feinde. Von Seiten der Kunstkritik gibt es da nichts mehr zu reden. Das Urteil ist gesprochen: Instagram frisst die Fotografie auf. Die App verschlingt ihr vielleicht einziges Kind, raunt es aus den Reihen der Kunstkritiker. Ein Foto gehört an eine ordentliche Wand in einem Museum oder in einer Galerie.

Read more
Die Monopol-Redaktion

Panne bei Videodreh im Wald

Künstlerin kann sich nicht mehr aus Selbstfesselung befreien

07/17/2015 - 18:54

Die in London lebende Künstlerin Hilde Krohn Huse hat sich für eine Videoperformance in einem Wald nackt an einen Baum gefesselt – und konnte sich danach nicht mehr befreien.

Eine Kamera filmte die Fesselung und die anschließende Notlage, in der die 26-Jährige um Hilfe rief. Nach über einer halben Stunde (britische Medien wissen sogar, dass es dreieinhalb Stunden waren) konnte sie von einer Freundin, die die Hilferufe gehört hatte, erlöst werden.

Das Video, das die Künstlerin "Hanging in the Wood" genannt hat, ist jetzt ausgewählt für die  Nachwuchs-Ausstellung Bloomberg New Contemporaries in London, die jährlich Arbeiten von Absolventen britischer Kunsthochschulen präsentiert; die Juroren sind Simon Starling, Jessie Flood-Paddock und Hurvin Anderson.

Read more

CNNs "Ones to Watch"

So bewegend ist Bewegtbild

07/16/2015 - 11:12

Die Filmfestspiele in Cannes sind das Megafon der Filmszene. Wer sich hier beweisen kann, wird bald auch weltweit von sich hören machen. Dieses Jahr macht Kirsten Tan, Regisseurin aus Singapur, die ersten Schritte auf dem roten Teppich der Stars und Sternchen. Sie wurde eingeladen, um Produzenten und Financiers auf dem Filmfest zu treffen und ihren ersten Spielfilm zu promoten. Sie wird begleitet von ihrem Mentor Anthony Chen. Er gewann im Jahr 2013 als erster Singapurer die begehrte Trophäe Camera d'Or. Er ist der Meinung, dass Kirsten Tan das Talent der Branche ist, das es zu beobachten gilt – seine ‚Ones to Watch‘ für den Juli.

Read more

Nezaket Ekici im Haus am Waldsee

07/16/2015 - 09:49

Die Performancekünstlerin Nezaket Ekici nistet sich ein in Haus am Waldsee, küsst einen ganzen Raum mit Lippenstift ab. Doch was auf den ersten Blick nach rosaroten Mädchenträumen aussieht, ist ein Kraftakt, der die Künstlerin mit blutigem Kinn zurücklässt.

http://www.radioeins.de/programm/sendungen/der_schoene_morgen/art_aber_fair/nezaket-ekici---alles--was-man-besitzt--besitzt-auch-uns.html

Read more

Annika Kahrs' Video zur Erforschung des Himmelkörpers

Hi, Pluto!

07/14/2015 - 22:59

Nach neun Jahren Reise hat jetzt mit dem NASA-Flugkörper "New Horizons" erstmals eine Raumsonde den Zwergplaneten Pluto besucht. Ein großer Tag für die Hamburger Künstlerin Annika Kahrs: Die 31-Jährige beschäftigt sich in ihrem Werk mit dem Rätsel der Beschaffenheit des 1930 entdeckten Himmelskörper. Wir zeigen exklusiv und zum ersten Mal ihre filmische Arbeit "solid surface ..." online

Mit der NASA-Sonde "New Horizons" hatte am Dienstag erstmals ein irdischer Flugkörper den Pluto besucht - bald werden die ersten Bilder des Zwergplaneten verfügbar sein. Die Hamburger Künstlerin Annika Kahrs beschäftigt sich bereits seit einigen Jahren mit dem Mysterium zu Aussehen und zur Beschaffenheit des 1930 entdeckten Pluto und geht in ihrer filmischen Arbeit "solid surface, with hills, valleys, craters and other topographic features, primarily made of ice" dieser Thematik nach.

Read more

Work

07/13/2015 - 13:51

Team

07/13/2015 - 13:50

Die Monopol-Redaktion

Juergen Tellers Kimye-Fotos irritieren die Netzgemeinde

07/11/2015 - 23:48

Für das System Magazine fotografierte Juergen Teller den TV-Star Kim Kardashian, ihren Mann Kanye West - und sich selbst

Eine idyllische Landschaft im französischen Château d'Ambleville: Kim Kardashian räkelt sich in fleischfarbener Unterwäsche im Gras, posiert vor einem Erdhügel oder neben einem gelben Traktor. Das Outfit wählte ihr Mann Kanye West; seit einiger Zeit versucht sich der Musiker und Produzent als Teilzeit-Stylist für seine Frau.

Da geht ein Raunen durch das Internet, die Modemagazine finden es "peinlich" und die "hautfarbene Wurst" in dem banalen Setting alles andere als sexy. Verwirrend auch die Selbstporträts von Fotograf Juergen Teller in Unterhose, Wollmütze und roter Daunenjacke, mit Skistöcken watet er durchs Wasser. Der Fotograf aus dem fränkischen Bubenreuth bricht mit seiner Ästhetik erneut unsere Vorstellungen von Glamour. 

Read more
Die Monopol-Redaktion

Malerin des Queen-Geschenks stellt neues Werk vor

Das wird ja immer bunter!

07/10/2015 - 13:35

Das Gastgeschenk der Hamburger Malerin Nicole Leidenfrost an Königin Elisabeth II. sorgte für viel Aufregung: Hat der Queen das Geschenk etwa nicht gefallen? Jetzt stellt die Künstlerin ein neues Werk und ein selbstironisches T-Shirt vor

Während ihres Berlin-Besuches im Juni überreichte Bundespräsident Joachim Gauck Königin Elisabeth II. ein Gemälde als Gastgeschenk: "Pferd in Royalblau" zeigt die Queen als Kind mit Pferd und Vater. Die Malerin, Nicole Leidenfrost aus Hamburg (hier im Interview mit Monopol), sah sich im Anschluss einem großen Presserummel ausgesetzt: Die Reaktionen waren nicht gerade positiv, doch die Künstlerin sah es gelassen.

Read more