Sotheby's-Auktion

Basquiat-Werk könnte mehr als 60 Millionen Dollar bringen

ANZEIGE

Ein Gemälde des New Yorker Künstlers Jean-Michel Basquiat (1960-1988) könnte bei einer Auktion mehr als 60 Millionen Dollar (etwa 56 Millionen Euro) einbringen.

Basquiat habe das Werk, das einen Totenkopf zeigt, 1982 gemalt, als er in der Kunstwelt noch so gut wie unbekannt gewesen sei, teilte das Auktionshaus Sotheby's am Mittwoch (Ortszeit) in New York mit.

Das "Untitled" ("Ohne Titel") genannte Gemälde sei dann kurz in einer Galerie gezeigt worden, bevor es bei einer Auktion für 19 000 Dollar versteigert worden sei. Es kam in eine private Sammlung, wo es die vergangenen mehr als 30 Jahre blieb ohne je für eine öffentliche Präsentation ausgeliehen zu werden. Inzwischen wird Basquiat zu den bedeutendsten US-Künstlern der vergangenen Jahrzehnte gezählt. Die Versteigerung ist für den 18. Mai angesetzt.

Drucken

Weitere Artikel aus Kunstmarkt